Konzert „Di Meydelekh“ in Hückeswagen
20. Mai 2015

Hückeswagen. Sie jammerten und jauchzten, lamentierten und lachten und trauerten vor Lebensfreude. Der vermeintliche Zwiespalt spiegelt wider, was Klezmer Musik ausmacht. Das Klezmer Ensemble „Di Meydelekh“ (Die Mädchen) der Musikschule Hückeswagen hatte am Mittwochabend zum Konzert ins Kultur-Haus Zach eingeladen.

Schon zum siebten Mal fand die Veranstaltung unter der Leitung von Stefanie Hölzle statt. Für Verstärkung sorgte der Chor der Volkshochschule Wipperfürth. Das Zusammenspiel von Saxofon, Akkordeon, Klarinette, Cello und Violine offenbarte das breite Spektrum an Instrumentalmusik. Die Stücke umfassten Liedgut aus Bulgarien, Russland, Ungarn, Türkei und Rumnänien sowie dem jiddischen Sprachraum.

Die Präsentation erfolgte mit großer Spielfreude und Musikalität, teilweise durch den Chor unterstützt. … „Bublitschki“, ein russisches Volkslied, wurde von Sabine Schmelzer-Beversdorf als Solistin verschmitzt und gekonnt vorgetragen…

Danach folge die Aufführung des ungarischen Stückes „Csardas“. Dieses temperamentvolle Intermezzo lieferte eine eindruckvolle Perfomance mit drei Violinen, Cello und Akkordeon. Auch die Zuhörer wurden aufgefordert, musikalisch mitzuwirken…“

Bernd Büllesbach, RGA, 22. Mai 2015

[audio:tavenbaxtale.mp3]

T’aven baxtale, ein Romalied aus Rumänien

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.