Klezmer | Tango | Musik | Workshops | Bücher | Cds
Tangoyim | Odessa-Projekt | Four Fiddlers | Kol colé

YiddishPOP

Neues von YiddishPOP

Yiddishpop.com von der Firma BrainPOP habe ich in den vergangenen Jahren schon ein paar Mal vorgestellt. Eine Weile war es sehr ruhig, im Frühjahr dann kam YiddishPOP nach längeren Umbaumaßnahmen aus der Versenkung: mit neuem Design, neuer Technik, und mit dem neu eröffneten Kapitel 5. Jetzt gibt es eine neue Lektion (5.2): װאָס איז געשען? Vos is geshen? Thema ist das Laubhüttenfest Sukkot, wie Nomi ihrem Vater hilft,...

Meet a Jew

Meet a Jew

Ich muss zugeben, zuerst hatte ich  schon Assoziationen an die Völkerschauen, die sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts großer Beliebtheit erfreuten, und in denen Eingeborene fremder Kontinente in Tierparks und auf Jahrmärkten dem staunenden Publikum präsentiert wurden. Doch hinter dieser Idee steckt nicht Hagenbeck’s Tierpark, sondern der Zentralrat der Juden höchstpersönlich. Die Idee ist einleuchtend: Antisemitismus, wie jeder Fremdenhass, entsteht v.a. aus Unwissenheit und Ignoranz. Ein Antisemit ist...

Tangoyim Friedenskirche

Konzerte im Oktober

Tangoyim Während das geplante Konzert im Gemeinschaftkrankenhaus Herdecke leider ausfallen muss, sind die folgenden Konzerte für den Oktober bestätigt und werden stattfinden: Sonntag, 04.10.2020, 17:00 h Five o’clock Klezmer Moerser Stadtkirche Klosterstraße 5 47441 Moers Zur Zeit dürfen ca. 60 Besucher in die Stadtkirche, bei Bedarf wird es zwei Konzerte geben. Samstag, 10.10.2020, 19 h & 21:00 h Klezmer und jiddische Lieder Die Färberei Peter-Hansen-Platz 1 42275 Wuppertal...

Jüdische Schneider

Di yontevdike teg

Gestern am 18.09.20 begannen mit dem Neujahrsfest Rosh hashanah die hohen Feiertage – die yontevdike teg. Viele Juden Osteuropas lebten in großer Armut. Handwerker und Tagelöhner schufteten rund um die Uhr, um sich das Nötigste zum Überleben zu sichern. Nur am Sabbath und an den hohen Feiertagen (di yontevdike teg) ruhte die Arbeit und man versuchte irgendwie, sich etwas Besonderes zu leisten: ein Stück Fleisch, einen Fisch, ein...

Wir sind mehr im Bergischen

Wir sind mehr im Bergischen

„Wir sind mehr im Bergischen“ ist eine Gruppierung von derzeit Hückeswagener und Wipperfürther Menschen, die sich für mehr Toleranz, Respekt und Dialog einsetzen. Die Gruppe trifft sich regelmäßig in der Stadtbibliothek Hückeswagen, um sich über aktuelle Entwicklungen und Aktionen auszutauschen, sie organisiert oder besucht politische und kulturelle Veranstaltungen, wie zum Beispiel Lesungen, Konzerte, Workshops, Ausstellungen, Film- und Theatervorführungen. In einer WhatsApp-Gruppe wird über aktuelle Veranstaltungen informiert. „Wir sind...

Proteste in Belarus

Bericht einer Familie aus Minsk

Bella Liebermann ist Sozialpädagogin, Autorin und Sängerin in unserer Gruppe Kol Colé. Sie hat familiäre Wurzeln in Belarus und in Minsk an der Musikakademie studiert. 1991 kam sie aus der ehemaligen Sowjetunion nach Deutschland.  Bis heute hat sie enge Verbindungen nach Belarus. Ihr Roman „Kupfermeer“ erscheint im Herbst auf Deutsch. Mehrfach hat Bella mir gegenüber erwähnt, wie nahe ihr die Berichte aus Belarus gehen. Dieser Artikel von ihr...

Four Fiddlers

Konzerte im September 2020

Die Hygienekonzepte bei den Konzerten bedeuten in der Regel: Besucherlisten, Abstände, getrennte Ein- und Ausgänge, eine durchgehende Spielzeit ohne Pause und eine begrenzte Besucherzahl. Es ist also lohnenswert, vorzubestellen oder, wenn dies nicht möglich ist, etwas früher als sonst zu kommen. Tangoyim Freitag, 18.09.2020, 18:00/20:00 h (2 Konzerte) Klezmer und jiddische Lieder Museum Villa Erckens Am Stadtpark 1 41515 Grevenbroich Odessa-Projekt Do, 10. September 2020, 20:00 Veranstaltung zum...

Jüdisches Antifaschistisches Komitee

Das Jüdische Antifaschistische Komitee und das Ende von Yiddishkayt in Russland

Russland, das war zusammen mit Polen, Rumänien, Modawien und dem Baltikum das Land der ostjüdischen Kultur, der „Yiddishkayt“, der jiddischen Sprache, der Klezmermusik. Der Beginn des 20. Jahrhunderts war die Zeit der großen Auswanderung nach Amerika, und an der amerikanischen Ostküste bildete sich ein neues Zentrum von jiddischer Kultur. New York ist bis heute die heimliche Hauptstadt von „Yiddishland“. Und in der Mitte der 20. Jahrhunderts ging diese...

Roman Grinberg

Von Mazl bis Shlemazl

Die Israelitische Kultusgemeinde Wien und Roman Grinberg (der ja schon im letzten Artikel vorgestellt wurde) präsentieren auf Youtube: Jiddisch für Anfänger – Von Mazl bis Shlemazl Nein, es ist kein Jiddisch-Kurs, in dem man die Sprache lernen könnte. Es sind vier 10-Minuten-Videos und Roman Grinberg erzählt durchaus unterhaltsam von seiner Mameloschn, streut den einen oder anderen Witz ein, geht manchen Feinheiten auf die Spur (wie der Unterscheidung von...

Arkady Gendler

A bissele glik

Arkady Gendler wurde 1921 in Soroca (Bessarabien, heute Moldavien) geboren. Er wuchs in einem jiddischsprachigen Umfeld auf, in dem viel gesungen wurde. Nur er und ein Bruder überlebten den Holocaust, fast seine ganze Familie kam in Lagern um. Im Stalinismus wurde die jüdische Kultur- und Musikszene systematisch unterdrückt und viele ihrer Protagonisten fielen Stalins Säuberungen zum Opfer. An der Unterdrückung änderte sich auch nach seinem Tod nicht viel...