Der Workshop Instumentalmusik
beim Yiddish Summer 2017

Das diesjährige Motto war: „The Other Israel: Seeing Unseen Diasporas“ –  die traditionelle Musik Israels ist die Musik der Länder, aus der die Einwanderer kamen. Und neben der ashkenasischen Klezmermusik Osteuropas wurde dieses Jahr beim Yiddish Summer Weimar die orientalisch-jüdische Musik besonders hervorgehoben.

Alan Bern

Alan Bern

Die Dozenten:

  • Yair Dalal aus Israel, in großem Maß verantwortlich für das Revival und die Erforschung seines irakisch-jüdischen Erbes
  • Moussa Berlin, seit vielen Jahrzehnten der wichtigste Musiker der israelischen Klezmer-Szene und wichtiger Vertreter der chassidischen Musik, zusammen mit seiner Tocher Odeleya Berlin
  • Christian Dawid,Klarinettist aus Berlin und Koordinator der Workshops
  • Amit Weisberger, Klezmer-Geiger aus Frankreich
  • Guy Schalom, Schlagzeuger und Percussionist aus London
  • Alan Bern hat einen Mini-Workshop zu Akkordeon-Technik gegeben sowie Gesprächsrunden zum Thema Buchenwald (wie gehen wir damit um? nach unserem Besuch dort) und „Frauen in der Klezmermusik“ geleitet

Gekommen waren ca. 40 Teilnehmer, gearbeitet wurde wieder eine Woche lang ohne Noten, teils in der großen Gruppen und viel in Kleingruppen.

Das Abschlusskonzert war wieder gut besucht, umjubelt und schlichtweg phänomenal, hier ein kleiner Ausschnitt:

 


 

Hier noch ein paar Bilder aus unserem persönlichen Album – wir haben wieder auf dem Campingplatz in Tiefurt gewohnt und sind jeden Tag über dem Ilmtal-Radweg „zur Arbeit“ geradelt:

Previous Image
Next Image

info heading

info content


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.