Der Dybbuk

„Der Dybbuk“ ist ein Spielfilm von 1937, im Original komplett auf Jiddisch. Er wurde in Polen gedreht (Regisseur: Michał Waszyński) – zwei Jahre vor der deutschen Invasion.

Der Film spielt im jüdischen Shtetl Mitte des 19. Jahrhunderts und zeigt viel vom Leben der galizischen Juden zu der Zeit, v.a. auch in chassidischen Kreisen.

Die Handlung (Zitat Wikipedia):

Zwei befreundete Familien verabreden die Heirat ihrer Kinder, sofern es sich um ein Mädchen und einen Jungen handeln wird. Als der einen Familie die Tochter Lea geboren wird und die andere Familie den Jungen Chanan bekommt, scheint die Verabredung in Erfüllung gehen zu können. Doch Leas Vater ist in der Zwischenzeit zu viel Geld gekommen und will von dieser Ehe nichts mehr wissen. Doch Lea und Chanan verlieben sich ineinander. Als Chanan stirbt, ergreift seine Seele von Lea Besitz. Bei dem Versuch, ihn auszutreiben, stirbt auch Lea.

Der komplette Film bei Youtube

Originalton: jiddisch (leider ziemlich leise), Sprecher (laut): polnisch, Untertitel: deutsch

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.