Konzert mit Flüchtlingen

Seit einem Jahr leiten wir – Steffi und ich – einen Musikworkshop mit Flüchtlingen. Die Teilnehmer sind Kurden, Syrer, Iraner und Iraker, ein Mädchen kommt aus Serbien, ein Jugendlicher aus Aserbeidschan, zwei Frauen sind Deutsche. Natürlich wechseln die Teilnehmer immer mal im Laufe der Zeit.

Alle Altergruppen sind vertreten, das Niveau und musikalische Können der Teilnehmer liegt zwischen absolutem Anfänger und Profi, die gemeinsame Sprache ist manchmal Deutsch, manchmal Hände und Füße, aber immer die Musik.

Am 5. Dezember 2019 hatten wir unser erstes öffentliches Konzert bei einer Weihnachtsfeier der Caritas in Remscheid.

Fotos: Jan Christoph Heinsch

Anmerkung: ging es im letzten Blogartikel noch um das Wort „Zigeuner“, so habe ich mich diesmal gefragt, ob denn das Wort „Flüchtling“ noch benutzt werden darf und sollte. Nach Recherche „Flüchtlinge“ vs. „Geflüchtete“ klares Ergebnis: ja, das geht (noch?). Wogegen das Wort „Asylant“, das ja ursprünglich einfach einen hier lebenden Asylsuchenden bezeichtnet, eindeutig von rechts vergiftet ist.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.