Semer Ensemble: Gerettete Schätze

semer_head

Alan Bern ist der wohl rührigste und aktivste Protagonist der aktuellen Klezmermusik in Deutschland. Künstlerischer Leiter des Yiddish Summer Weimar, Gründer der Gruppe Brave Old World und zahlreicher Projekte wie den Other Europeans.

Seit 2012 gibt es das von ihm gegründete Semer Ensemble, in dem so illustre Musiker wie Lorin Sklamberg (Klezmatics), Daniel Kahn (Painted Bird), Paul Brody oder Sasha Lurje mitspielen.

Das Label Semer wurde 1932 von Hirsch Lewin in Berlin gegründet und bot jüdischen Musikern noch einige Jahre lang die Möglichkeit, ihre Musik auf Schellackplatten zu veröffentlichen. Bald schon war es jüdischen Musikern nicht mehr erlaubt, vor nichtjüdischem Publikum aufzutreten, und während der Novemberpogrome 1938 wurden das Label und die Plattensammlung zerstört.

In den neunziger Jahren sammelte der Musikethnologe Rainer E. Lotz erhalten gebliebene Aufnahmen, und es gelang ihm, den Semer-Katalog fast komplett wieder herzustellen. 2001 wurden zahlreiche Titel auf mehreren CDs neu veröffentlicht.

Jetzt beschert uns das Semer Ensemble eine CD mit 14 neuen Aufnahmen dieser Sammlung: „Rescued Treasure“, erschienen am 10. Juni 2016.

Ich bin gespannt. Direkt bestellen? Ich denke, ich warte bis Weimar :-)

Links

semer

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.