Veronika Wolf: „Schweigende Stadt“

Auch wenn sie nichts mit Klezmer, nichts mit Tango und sogar (zumindest beim ersten) auch nichts mit Musik zu tun haben: zwei Freunde von uns sind gerade dabei, ihr Buch zu veröffentlichen, und diese beiden Bücher möchte ich gerne hier vorstellen.

Das erste ist von Veronika Wolf. Am besten zitiere ich dazu die Pressemitteilung vom 5.12.13:

veronika„Der Absturz des amerikanischen Kampfbombers A 10-Thunderbolt in Remscheid löste vor 25 Jahren eine Katastrophe aus: in der Explosion und dem anschließenden Großbrand starben sieben Menschen, zahlreiche Anwohner wurden schwer verletzt und obdachlos.
Mit dem Löschen des Brandes war es jedoch nicht vorbei: nach den ersten Hauterkrankungen kam die Frage, welche giftigen Stoffe aus Materialien oder Munition freigesetzt wurden und Anwohner geschädigt haben oder noch schädigen.

 
Zur Erinnerung an die Katastrophe und die Katastrophe danach wird am 8.12. eine  Webseite freigeschaltet: www.flugzeugabsturz-remscheid.de, die an die Vorgänge erinnert, Hintergrund-Materialien liefert und Interessierte und Experten über die Geschehnisse rund um den Absturz und die Folgen informiert.
Gleichzeitig erfolgt am 8.12. auf der Webseite die Erstveröffentlichung des Tatsachenromans „Schweigende Stadt“. Veronika Wolf erzählt die Geschichte einer Familie, die die Katastrophe überlebt und in einen Strudel von Politik, Fragen und Verschwörung gerät. Die neue Webseite enthält dazu eine Leseprobe und einen Bestelllink.“

Ich bin gespannt drauf!

Das könnte Dich auch interessieren...

8 Antworten

  1. …was lange währt – nun hats geklappt. Bei Amazon ist das Buch jetzt verfügbar. Und in den nächsten 10 Tagen auch als Print-Version bzw. im Buchhandel, da es dort gelistet ist.
    Danke an alle, die geduldig gewartet haben! Veronika Wolf

  2. Boris Meissner sagt:

    Sehr geehrte Frau Wolf,
    von Fritz Figge und Christa Schweandrau habe ich von Ihrem Buch gehört und finde hier in meinen Archiven noch SPIEGEL-Artikel zu diesem Unglück.
    Sollten Sie daran interessiert sein, könnte ich Sie Ihnen an Ihre Postadresse zusenden:

    SPIEGEL Nr. 37/1988 – 52/1988 – Nr. 2/1989 (2 Berichte)

    Mit freundlichen Grüßen

    Boris Meißner
    Martin-Luther-Str. 83 42853 Remscheid Tel 02191/73162

  3. Veronika Wolf sagt:

    Lieber Daniel – bin schon seeeeehr traurig und ein wenig entrüstet dass Du schreibst ‚..ich hätte nichts mit Tango zu tun…‘ ;-)

  4. Daniel sagt:

    Liebe Vero, du hast natürlich – gerade für mich – sehr viel mit Tango zu tun! Der einleitende Satz bezog sich nur auf dein Buch, also nicht traurig sein :-)

  5. Karl Kroll sagt:

    Sehr geehrte Frau Wolf,
    Sie haben ein faszinierendes trauriges Buch geschrieben. Meine Frau liest es mir seit einer Woche auf dem Kindl vor. Sie liest so hervorragend, dass ich gebannt zuhöre. Zwischendurch können wir beide die Tränen nicht unterdrücken.
    Wir bewundern Sie für Ihren unglaublichen Mut, für Ihre Stärke, Ihr Durchhaltevermögen, aber auch für Ihre Güte, die Sie für alle aufgebracht haben, nicht nur für Ihre Kinder.
    Was ich (ich bin selbst Autor) Ihnen aber unbedingt sagen möchte: Sie sind eine hervorragende Schriftstellerin. Sie haben die Gabe, so zu schreiben, dass man einen Film sieht. Und das schaffen längst nicht alle anerkannten großen Schriftsteller. Thomas Mann hätte sich ein Beispiel an Ihnen nehmen können. Ich bin auf dieses Buch durch den Kameramann und Filmemacher Frieder Wagner (Todesstaub) gekommen. In einer Talkshow von KenFM hatte er darüber gesprochen und gesagt, dass er Ihr Buch in einer Nacht durchgelesen habe, so spannend fand er es. Eigentlich sollte es verfilmt werden. Wir, meine Frau und ich, sind Filmemacher und machen Dokumentar- und Industriefilme. Gibt es eigentlich so etwas, wie eine dokumentarische Verfilmung Ihres Buches?
    Die Uranmunition wird mit jedem weiteren Krieg ein immer brisanteres Thema und auch ein Krieg auf Europäischen Boden ist von den USA geplant.
    Wir würden gern Kontakt zu Ihnen aufnehmen.
    Freundliche Grüße
    Karl Kroll und Karin

  6. Karl Kroll sagt:

    „Die Uranmunition wird mit jedem weiteren Krieg ein immer brisanteres Thema und auch ein Krieg auf Europäischem Boden ist von den USA geplant.“
    Ein Fallfehler, ich bitte um Verzeihung.

  7. Veronika Wolf sagt:

    ..herzlichen Dank für das große Lob, gerne melde ich mich!

  1. 15. Mai 2015

    […] eineinhalb Jahren hatte ich in diesem Blog Veronika Wolfs Buch “Schweigende Stadt” […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.