www.ganeydn.de:
der oder das Blog von Tangoyim

Ich erklär mir das mal so: es heißt das Buch, und deshalb natürlich auch das Logbuch. Entsprechend „übersetzt“ man „the weblog = the blog“ mit „das Weblog = das Blog“. Trotzdem sträubt sich mit alles bei „das Blog“, mein tiefstes, wahrhaftigstes und innerstes grammatikalische Empfinden will immer „der Blog“. Vielleicht wegen der phonetischen Entsprechung zu „der Block“? So ein Blog hat ja auch eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Notizblock, wo man reinschreibt…

So bin ich den obersten deutschen Grammatikschützern dankbar, dass auch „der Blog“, wenn auch nicht ganz korrekt, so doch offiziell zugelassen ist.

Wie dem auch sei, dieser Blog hat eine neue Adresse und ist jetzt außer unter www.tangoyim.de/blog auch direkt unter www.ganeydn.de zu erreichen.

Wie der Name zustande kommt? „Gan Eydn“ ist der Garten Eden, und „A nakht in Gan Eydn“ (eine Nacht im Garten Eden) der Titel eines bekannten Klezmer-Freylekhs.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.