Fotos vom 10. Balkanchortreffen in Oberhausen

WordPress-Datenbank-Fehler: [Unknown column 'lvkidvdep7_gallery_slides.expiry' in 'where clause']
SELECT * FROM lvkidvdep7_gallery_slides LEFT JOIN lvkidvdep7_gallery_galleriesslides ON lvkidvdep7_gallery_slides.id = lvkidvdep7_gallery_galleriesslides.slide_id WHERE lvkidvdep7_gallery_galleriesslides.gallery_id = '10' AND (lvkidvdep7_gallery_slides.expiry = NULL OR lvkidvdep7_gallery_slides.expiry > CURDATE() OR lvkidvdep7_gallery_slides.expiry = '0000-00-00') ORDER BY lvkidvdep7_gallery_galleriesslides.order ASC

„Gehört Russland eigentlich noch zum Balkan?“

Nachdem ich die Frage einer Kursteilnehmerin leicht erstaunt verneint hatte, wurde mir klar, dass der Name „Balkanchortreffen“ eigentlich schon lange überholt ist. Seit Jahren macht Steffi hier auch Romalieder aus Ungarn und Russland, türkische und jiddische Lieder. Aber der Name hat eben Tradition, so wie der ganze Workshop.

Vor 10 Jahren fand das erste Balkanchortreffen im Remscheid statt, ein paar Jahre später fand es dann seine endgültig Heimat in der wunderschönen Villa Löwenzahn in Oberhausen. Mittlerweile sind einige Workshops (Hunsrück, Bielefeld, Kochshof) dazugekommen.

Auch dieses Jahr gab es wieder ein weit gefächertes Programm:
Sztoj pa moru aus Weißrussland, Ayletme beni aus der Türkei, Vishnja aus Russland, Simbil sveče aus Bosnien und das jiddische Esn est zikh.

Fotos: Hermann Hops

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.