Jiddisch: Lern-, Lese- und Wörterbücher

Es gibt immer noch nicht allzuviele Möglichkeiten, in Deutschland Jiddisch zu studieren oder gründlich zu lernrn. Zum Glück findet man aber, wenn man sucht, doch einiges an Literatur.

Leo Rosten: Jiddisch – eine kleine Enzyklopädie
(The New Joys of Jiddish)

Leo Rosten: JiddischUnterhaltsam, abwechslungsreich, informativ und schon lange ein Klassiker. In der Form eines Wörterbuchs geschrieben, aber ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Viele typische jiddische Wörter werden ausführlich erklärt, einschließlich Anekdoten und Witzen. Das Buch kann man von vorne nach hinten durchlesen, zum Nachschlagen benutzen, oder einfach drin rumstöbern.

Eine Fundgrube für Anfänger wie Fortgeschrittene der jiddischen Sprache.

 


 

Michael Wex – Born to Kvetch

Man muss nur wissen, dass ‚kvetshn‘ soviel bedeutet wie ‚jammern‘, ’sich beklagen‘ oder ’nörgeln‘, sich den Titel auf der Zunge zergehen lassen und das Umschlagbild angucken, alle klar?

Michael Wex geht auf viele Details des heutigen Jiddisch in Amerika sowie auf jiddische Wörter, die auch im Amerikanischen verwendet werden, ein.

Sehr detailliert, und um alle Nuancen und Feinheiten zu erfassen, sollte man schon recht gut (amerikanisch) englisch können.

 


 

Duden Taschenbücher – Jiddisches Wörterbuch

Nur Jiddisch – Deutsch, und in deutscher Umschrift. Jiddisch wird im Original in hebräischer Schrift von rechts nach links geschrieben. Was wir im Allgemeinen zu sehen bekommen, sind immer Transkriptionen. Und hier gibt es ganz verschiedene, je nachdem ob das Originalwort ins Deutsche, Englische, Russische etc. transkribiert wird. Was zu einer ziemlichen Verwirrung, wie sich jiddische Wörter denn jetzt schreiben, geführt hat. Der internationale Standard heute ist das sogenannte YIVO-Jiddisch, das auf der amerikanischen Umschrift beruht und für uns Deutsche ein wenig gewöhnungsbefürftig aussieht.

Wie dem auch sei, dieses Wörterbuch benutzt die deutsche Umschrift, man sollte sich einfach darüber klar sein, dass die Wörter im internationalen Gebrauch oft ziemlich anders aussehen.

Ein absolut nützliches Nachschlagewerk.


 

Lily Kahn – Colloquial Yiddish

Wer wirklich Jiddisch lernen will: hier wird er fündig! Ein wirklich gründliches und fundiertes Lehrbuch. YIVO-Umschrift wird nur in den ersten Lektionen benutzt, danach geht es knallhart nur noch in hebräischer Originalschrift weiter.

Alle meine bisherigen Versuche, Jiddisch zu schreiben hatten zu einem ziemlich unleserlichen Gekrakel geführt, weil ich mich immer an Druckbuchstaben versucht hatte. In in diesem Buch wird – das erste Mal, das ich so etwas gefunden habe – auch ausführlich auf die jiddische (hebräische) Schreibschrift eingegangen.

Die Grammatik ist uns natürlich zu einem großen Teil vertraut, aber immer wieder stößt man auf Ausnahmen und Unterschiede zum Deutschen. Zum einen haben wir es leicht: 80% der Grammatik, die sich Englischsprecher mühsam aneignen müssen, können wir ganz automatisch und intuitiv. Aber die restlichen 20% sind dann wirklich interessant, denn hier lauern die Fallstricke und Fettnäpfchen für jeden Deutschsprecher.

Die Inhalte: neben alten Anekdoten, Geschichten aus dem Shtetl und vom Golem wird auch Jiddisch in der  ‚internets‘ vorgestellt, es geht um ‚tselkes‘ (Handys) und ‚blitsbriw‘ (Emails).

Ein wunderbares Buch für jeden, der es Ernst meint. Eine CD dazu ist auch erhältlich.

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Jiří Purš sagt:

    Ich bin ein alter Mann, der die Schönheit der Werke der jiddischen Dichter für sich entdeckt hat. Deswegen möchte ich sie auch im Original lesen können. Tschecisch gibt es leider keine Lehrbücher, so mussich mich an die deutschen (liber) oder englischen Quellen wenden. Wenn Sie mir bei dem Suchen eines Lehrbuches helfen können, werde ich sehr dankbar sein.

    Mit heryluchem Gruss und Dank

    Jiří Purš

  2. Daniel sagt:

    Das Buch von Lily Kahn ist schon das beste, was ich kenne, aber eben auf Englisch.
    Es gibt aber auch noch ein sehr gutes Buch auf Deutsch, nicht so das moderne Jiddisch, eher traditionell:
    Jacob Allerhand: Jiddisch, ein Lehr- und Lesebuch, Mandelbaum Verlag Wien, ISBN 3-85476-055-8
    Viel Erfolg beim Lernen!

  1. 4. März 2015

    […] Jiddisch: Lern-, Lese und Wörterbücher […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.