Yiddish Glory – The Lost Songs of World War II

Die Bilder, die wir im Kopf haben und assoziieren mit den Begriffen „Jude“, „Russland“ und „2. Weltkrieg“ sind eindeutig: passive Opfer, erschossen in ihren Dörfern, interniert in Ghettos und deportiert in Konzentrationslager.

„Yiddish Glory“ zeigt eine andere, aktive und weitgehend unbekannte Seite: Lieder von jüdischen Soldaten und über jüdische Soldaten in der Roten Armee. Lieder von Partisanen und Widerstandskämpfern. Lieder von Abschied und Verzweiflung ebenso wie Lieder von Rache und Entschlossenheit.

Über 100 Lieder hat ein Musikenthnologen-Team unter der Leitung von Moyshe (Moisei) Beregovsky während des Krieges in Kiew gesammelt, geplant war eine große und umfangreiche Veröffentlichung. Doch daraus wurde nichts, Beregovsky erlitt das Schicksal vieler intelektueller Juden im Stalinismus, 1950 würde er jüdisch-nationalistischer Umtriebe und antisowjetischer Aktivitäten angeklagt und verhaftet. Seine Aufzeichnungen verschwanden im Archiv. 1956 wurde Beregovsky rehabilitiert, jedoch seine Aufzeichnungen blieben verschollen.

In den neunziger Jahren wurden die Schriften in unbezeichneten Boxen in der Nationalbibliothek in Kiew wieder entdeckt. 10 Jahre später sichtete die kanadische Jiddisch-Professorin Anna Shternshis den Fund und identifizierte ihn als das verschollene Archiv von Beregovsky. Zusammen mit dem russischen Dichter und Sänger Psoy Korolenko erarbeitete sie die Anthologie: “Yiddish Glory: The Lost Songs of World War II”,  eine CD und ein Bühnenprogramm, in dem die Musiker des russischen Trios „Loyko“, die kanadische Jazz-Sängerin Sophie Milman und andere internationale Künstler mitwirken.


Yiddish Glory
Personnel this recording:
Psoy Korolenko: vocals (1, 5, 6, 8, 11, 13, 14, 16, 17, 18)
Sergei Erdenko: violin, vocals (3, 15, 17, 18)
Sophie Milman: vocals (2, 4, 7, 9, 12, 18)
Artur Gorbenko: violin, piano, backing vocals
Mikhail Savichev: guitar, backing vocals
Alexander Sevastian: accordion
Shalom Bard: clarinet
David Buchbinder: trumpet
Isaac Rosenberg: vocals (10, 13, 18)
Sasha Lurje: vocals (18)


Songs

  1. Afn hoykhn barg—on the high mountain (lyrics: Veli Shargorodskii; music: trad./Erdenko) 4:02
  2. Shpatsir in vald—A walk in the forest (lyrics: Klara Sheynis; music: trad./Erdenko) 2:42
  3. Yoshke fun Odes—Yoshke from Odessa (lyrics: Berta Flaksman; music: Glinka/Erdenko) 6:21
  4. Kazakhstan (lyrics: anon; music: Erdenko) 6:31
  5. Mayn Pulemyot—My machine gun (lyrics: anon; music: Korolenko/trad; arr. Erdenko) 2:53
  6. Shelakhmones Hitlern—Purim gifts for Hitler (lyrics: anon; music: Berdichever/Erdenko) 1:56
  7. Taybls briv&Tabl’s letter to her husband at the front (lyrics: Taybl Birman; music: Listov; arr. Erdenko) 2:51
  8. Misha Tserayst Hitlers Daytchland—Misha tears apart Hitler’s Germany (lyrics: Taybl Birman; trad./Blanter/Erdenko) 3:10
  9. Chuvasher tekhter—Daughters of Chuvashia (lyrics: Sonya Roznberg; music: anon//Erdenko) 3:02
  10. Mames gruv&My mother’s grave (lyrics: Valya Roytlender; music: Fefer/Beregovsky/Raylender/Erdenko) 2:25
  11. Babi Yar (lyrics: Golda Rovinskaya; music: trad./Erdenko) 4:16
  12. Tulchin (lyrics: Yosef Braverman; music: Schnittke/Savichev) 4:10
  13. A shturemvint—A storm wind (lyrics: Aba Shteinberg; music: trad/Rosenblatt/Erdenko) 3:57
  14. Fir zin—Four sons (lyrics: Nokhem Royznvaser; music: Levi/folk; arr. Gorbenko) 2:57
  15. Kazakhstan reprise (see above) 5:07
  16. Nitsokhn lid—Victory song (lyrics: Kh. Urintsov; music: Yiddish & Soviet folk; arr. Erdenko) 2:43
  17. Homens mapole—Haman’s defeat (lyrics: Itski Ingberg; music: Korolenko; arr. Korolenko/Erdenko) 1:54
  18. Tsum nayem yor 1944!—Happy New Year 1944! (lyrics: anon; music: trad; arr. Erdenko) 3:40

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.