Derdba im Studio

Normalerweise habe ich es in meinem kleinen Studio ja eher mit Gitarren, Geigen, Akkordeons oder mal einem Klavier zu tun. In der klangschmie.de produzieren wir unsere eigenen Alben, gelegentlich kommen auch befreundete Singer, Songwriter und Folkmusiker zu mir.

Jetzt also Derdba. Mal was ganz anderes. Fünf befreundete Musiker aus Marokko, die für ein paar Tage bei uns wohnen, Konzerte geben und Aufnahmen machen. Sie spielen Gnawa, einen alten, traditionellen Musikstil (s.u.). Musikalisches Fundament ist die Gimbri, ein ziemlich basstönendes Saiteninstrument. Den rhythmischen Kontrapunkt bilden die Qarqaba, so etwas wie große, laute, metallische Kastagnetten. Der Gimbri-Spieler ist der Vorsänger, die Qarqaba-Spieler bilden den Chor.

derdba1 derdba2 derdba3

derdba4 derdba5

[audio:lhadiya.mp3]

Gnawa

Die GNAWA Musik kam vor einigen hundert Jahren mit westafrikanischen Sklaven nach Marokko, wo sie sich seither weiterentwickelt und mit der marokkanischen Kultur, insbesondere dem mystischen Islam verschmolzen ist.

Die Leidensgeschichte der Sklaven findet sich in der Musik und der Tradition der Gnawi wieder – so sind im Klang der Qarqaba die Ketten und Handfesseln zu hören, die Gimbri hat die Form des Schiffes, das sie aus ihrer Heimat weggebracht hat, die Tanzschritte ähneln einem gefesselten Fußmarsch.

Bei traditionellen Gnawa-Nächten – den sogenannten Lilas, die bis zu 12h dauern, finden sich Männer und Frauen zusammen, um sich zu den rhythmischen Klängen in Trance zu tanzen. Die Nächte folgen einem ganz bestimmten Ablauf – den sechs Farben der Gnawamusik, welche jede unterschiedliche Geister und Heilige beschwört und ihre eigenen Rituale hat. Die Menschen glauben an die Kraft der Musik, die böse Geister vertreiben und Krankheiten heilen kann.

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. sehr schön!
    die musik, die menschen und wie du alles beschreibst!
    gruß
    David

  1. 9. September 2015

    […] Fast vier Wochen ist es jetzt her, dass wir die fünf jungen Gnawa-Musiker von Derdba zu Gast hatten und eine CD hier aufgenommen haben (Derdba im Studio). […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.