Nach der Hochzeit verlässt ein Mann seine junge Frau, um Jahrzehnte später zurückzukehren, als beide schon alt und mittellos sind. Ein traditionelles Lied über verletzte Liebe.

Vu bistu geven

וווּ ביסטו געווען

Frau

Vu bistu geven, az gelt iz geven
Un der nadn iz gelegn oyfn tish?
Haynt bistu do, az keyn gelt iz nito
Un dos lebn iz gevorn azoy mies...

Vu bistu geven, az yugnt iz geven
Un dos lebn iz geven tsuker-zis?
Haynt bistu do, az di hor zaynen gro
Un dos lebn iz gevorn azoy mies

Vu bistu geven, az yugnt iz geven
Un dos harts hot mit libe gebrent?
Haynt bistu do, az der kop iz shoyn gro
Un es tsitern bay mir shoyn di hent

trad.

Wo warst du?

Frau schlägt Mann

Wo warst du, als Geld da war,
und die Mitgift auf dem Tisch lag?
Heute bist du da, wo kein Geld mehr da ist,
und das Leben so schäbig geworden ist.

Wo warst du, in der Jugend,
als das Leben zuckersüß war?
Jetzt bist du da, wo die Haare schon grau sind,
und das Leben so schäbig geworden ist.

Wo warst du, als wir jung waren,
und das Herz mit Liebe gebrannt hat?
Heut bist du da, wo der Kopf schon grau ist,
und mir schon die Hände zittern.